Menschen, die an den verschiedenen Umwelterkrankungen erkrankt sind, leiden nicht nur an Ihren Symptomen und Behinderungen.
Seid Jahrzehnten erfahren sie eine Ignoranz durch die Politik, gesetzlichen Sozialversicherungen, wie Krankenkassen, Rentenversicherung und den Berufsgenossenschaften.
D.h. es gibt keinerlei Leistungen von den Versicherungen für Therapie und Behandlung. Diese Ungerechtigkeit muß ein Ende haben.

Helfen Sie mit und unterschreiben Sie diese Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/aufnahme-der-umweltmedizin-als-kassenleistung

Das Paulprojekt wurde von Schülern einer Waldorfschule in Stuttgart zusammen mit ihrem Physiklehrer durchgeführt. Die 11. Klasse hatte sich entschlossen, das Handy im Unterricht auszuschalten. Zur freiwilligen Überprüfung wurde ein Gerät entwickelt, das sich mit einem Piepton meldet, wenn noch ein Handy im Raum in Betrieb ist. Da kein Peilsender integriert ist, kann das Gerät nicht orten. In Schleswig-Holstein wurde das Gerät in den Schulen aus fadenscheinigen Gründen verboten.

Im aktuellen Newsletter der Projektgruppe findet sich eine Stellungnahme dazu.
Flyer des Projektes

Der BUND stellt einen Anfragen-Generator bereit, mit dem Sie jetzt Hersteller nach giftigen Chemikalien fragen können.
Den Generator erreichen Sie unter:  http://www.bund.net/themen_und_projekte/chemie/auskunft_fordern/giftfrage_stellen/

Die Aktion von PAN Germany soll hochgefährliche Pestizide stoppen. Alle Hintergrundinformationen zu der Aktion finden Sie unter http://action.pan-germany.org/deu/hintergrund.html

Teilnehmen an der Aktion können Sie unter http://action.pan-germany.org/deu/~aktionsmail.html