Workshop PersonalTuning-Therapie mit dem Physio-und Atemtherapeut Hans Timmerman
Hilfe zur Selbsthilfe am 13. und 27. Oktober 2018 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Schloss Bad Bramstedt, Bleeck 16

PTT wurde in den Niederlanden in Zusammenarbeit mit den Rheumatologen Dr. E.N.Griep und J.R.M. Griep-Wentink entwickelt. Dr. Griep beschrieb im Jahr 2000 in seiner Dissertation, dass Fibromyalgie ein Zustand ist, in dem die betroffene Person sich unter Sympathikus-Dominanz befindet. Hierauf basierend wurden Atem- und Haltungsübungen entwickelt, mit denen sich Betroffene bei täglicher Anwendung selbst aus diesem Zustand befreien können.

PersonalTuning-Workshops gibt Hans Timmerman seit Februar 2016 in Deutschland zusammen mit Frau Dr. Marcelle Henselmans, nachdem beide in den letzten sieben Jahren in den Niederlanden mit dieser Methode gearbeitet und Erfahrungen gesammelt haben. Hierbei entdeckten sie, dass PersonalTuning nicht nur bei Fibromyalgie die Beschwerden lindert, sondern unter anderem auch bei einigen Autoimmunerkrankungen wie SLE oder Morbus Sjögren, HWS-Syndrom, chronischem Erschöpfungssyndrom, Reizdarm, Tinnitus, Burnout und Formen von Depressionen.

An den zwei gecoachten Workshoptagen werden die Teilnehmer mit der Methode vertraut gemacht und in den Stand gesetzt, die Übungen eigenständig durchzuführen.

Der Kurs ist ausgebucht. Es besteht die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 04192-8198440, dabei geben Sie bitte Ihren vollständigen Namen mit Adresse an. Bitte haben Sie Verständnis das der Betrag von 30,00€ pro Person sofort bei Anmeldung fällig wird.
Die Bankverbindung bekommen Sie bei eingegangener Anmeldung per E-Mail oder Telefon.

 

Weitere Informationen über Hans Timmerman und PersonalTuning unter: http://www.personaltuning.net/

11.01. - 08.02. - 08.03. - 12.04. -  14.06. - 12.07. - 09.08. - 04.09. - 11.10. - 08.11. - 13.12.

Jeder der Näheres über Umwelterkrankungen wissen möchte, der Interesse an einer gesunden Lebensweise hat oder auch gerne wissen möchte wie er für sich und seine Familie eine gesunde Lebenssituation schaffen kann, ist herzlich willkommen.

Umwelterkrankungen wie das CFS Chronik-Fatigue-Syndrom (Chronisches Erschöpfungssyndrom), die MCS Multiple-Chemical-Sensitivity (Vielfache Chemikalienunverträglichkeit), das FMS Fibromyalgie-Syndrom (Chronische Schmerzerkrankung), das SBS Sick-Building-Syndrom (ausgelöst durch Belastungen in Innenräumen von Gebäuden), die Elektrosensibilität u.v.m. nehmen rasant zu. Die Ursachen sind vielfältig. Leider hat die Umweltmedizin bisher noch nicht in alle Arztpraxen Einzug gefunden, so dass oftmals kein Zusammenhang zwischen der Krankheit und Umweltbelastungen erkannt wird.

Während der Treffen bitten wir aus Rücksicht auf Umweltkranke die Handys ausgeschaltet zu lassen. Bitte verzichten Sie an diesem Tag auf jegliche Art von Duftstoffen, wie sie z.B. in Parfüms, Kosmetika, Deos, Duschgels, Haarpflege- und Waschmitteln usw. enthalten sind.